Ziel und Anliegen von Dylan-Related-Books ist es, wegweisende, englischsprachige Dylan-bezogene Bücher für eine deutsche Leserschaft zu präsentieren.Dies soll über "musikalische Lesungen", durch Radiorezensionen und Podcasts zu den Autoren und Buchtiteln erreicht werden. Die Kombination aus Lesung & Konzert, Podcast & Radiosendung hat sich, um ein Buch der Öffentlichkeit bekannt zu machen, sehr bewährt. Es ist die persönliche Passion durch diese medialen Pakete zu einem Buchtitel auch den Zugang zu Dylans Werk für deutsche Leser zu erweitern.

Dylan Related Books

29
Ok
The Kempinski Sessions
29.10.2020 08:58

BOOKFEST CITY“: Live-Lesung über Bob Dylan mit Musik im Kempinski Hotel Frankfurt

Er ist Musiker, Lyriker, und Träger des Literaturnobelpreises: Bob Dylan ist zweifelsohne einer der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Am 17. Oktober hatten Fans und Kulturfreunde, die sich für das Leben des US-Amerikaners interessieren, die Möglichkeit, mehr über ihn und seine Kunst im Kempinski Hotel Frankfurt zu erfahren. Zum BOOKFEST CITY, das anlässlich der Frankfurter Buchmesse ausgerichtet wurde, gastierte der niederländische Autor und Verfasser mehrerer Bob-Dylan-Bücher Jochen Marhorst in einem coronabedingten virtuellem Formar für eine Live-Lesung mit Musik im Fünf-Sterne-Superior-Hotel. 

„Wir freuen uns sehr, Teil des ‚BOOKFEST CITY‘ zu sein und trotz Pandemie etwas Buchmessen-Flair in unser Hotel zu versprühen“, sagte Hoteldirektorin Karina Ansos.

Zu Beginn gab es eine Einführung in die Dylan-Related-Books; im Anschluss folgte eine Lesung aus dem Buch von Louie Kemp: „Dylan & Ich – 50 Jahre Abenteuer“. Jochen Markhorst hielt virtuell Vorträge zu seinen Büchern "Desolation Row" und "Blood on the Tracks". Für Musik am Klavier sorgte Manfred Maurenbrecher, der mit seinen Dylan-Adaptionen das Publikum begeisterte. 

Die Veranstaltung war gleichzeitig auch der Auftakt zu den ONE-MORE-CUP-OF-COFFEE-READINGS

https://www.startnext.com/one-more-cup-of-coffee-reading

Aktuelles aus dem Dylan-Kosmos gibt es auch unter

https://darmstadtdylandays.wordpress.com/ 

zu entdecken.

Kommentare